Tolle Erfahrung mit dem Kunst-Programm in Rio: Jissaura aus New York

Ich hatte eine fantastische Erfahrung mit Iko Poran in Rio de Janeiro, Brasilien. Obwohl ich mich als Freiwilliger für das Kunst- und Designprogramm angemeldet habe, war ich im Wesentlichen eher selbst eine Studierende, da die Teilnehmer dieses Programms in meinem Alter waren und größtenteils unabhängig in ihren Kunsstudeien waren.

Jissaura volunteering in Rio, at Christ the Redeemer
Jissaura, eine Kunst-Studentin aus New York an der Christusstatue

Obwohl es noch eine Sprachbarriere gab, wurde ich sehr freundlich aufgenommen und behandelt. Ich habe bei den Schülern tolle Freunde gefunden, die mir so viel über brasilianische Kultur, Portugiesisch und Kunst beigebracht haben (da ich selbst Kunststudent bin). Die anderen Freiwilligen, bei denen ich in der Unterkunft wohnte, nahmen an anderen Programmen teil, wo sie ihre freiwillige Arbeit leisteten. Da ich an meinem Kunstprogramm immer viel Spaß hatte und das Gefühl gewann, dass ich spezielle und hoffentlich lebenslange Verbindungen mit den Studenten knüpfte, war es für mich eine erfüllende Erfahrung.

Ich wohnte bei Felipe (dem Direktor von Iko Poran), und er und seine Familie waren sehr nett und vergewisserten sich immer, ob ich oder die anderen Freiwilligen mit unserer Programmplatzierung zufrieden waren. Wir wohnten im Stadtviertel Santa Teresa, die einen herrlichen Blick auf die benachbarten Favelas und die Christusstatue auf dem Corcovado hatte. Da sich die Unterkünfte so nahe an Favelas befinden, ist dies nicht der sicherste Ort. Wenn Sie jedoch einen gesunden Menschenverstand haben und auf den Rat der Direktoren hören, sollten Sie keine Probleme haben. Ich hatte keine Probleme, obwohl ich auf eigene Faust hin und zurück zu meinem Programm fahren musste, um dann nachts zurück zu kommen.

Denken Sie daran, wenn Sie kommen, ist es nicht für einen schönen luxuriösen Urlaub, sondern um einen Unterschied für die Bevölkerung im Ausland zu machen. Daher ist es wichtig, sich anpassen zu können und mit dem zu arbeiten, was man zur Verfügung hat. Meine einzige Beschwerde ist, dass ich wünschte, ich hätte mehr Zeit für den Portugiesischunterricht, da ich 4 Wochen dort war und nur eine Woche davon erhielt. Ansonsten war alles gut für mich und ich konnte in meinem Programm auch mein Portugiesisch üben. Alles in allem ist es eine sehr lohnende Erfahrung, die mir geholfen hat, meine Komfortzone zu verlassen, und ich kann es wärmstens empfehlen. – Jissaura, von der Parsons Design School, New York

Freiwilligenarbeit in Rio de Janeiro zu Bildender Kunst und Tanz

Lernen Sie unser Programm zur Freiwilligenarbeit mit Bildender Kunst in Rio de Janeiro, Brasilien kennen.

Zu weiteren Volunteer-Projekten mit Kunst im Ausland zählt auch der Fotografie-Workshop in Addis Abeba, Äthiopien.

Ein paar mehr Reviews über Volunteering in Brasilien:

Lorenz arbeitetet als Freiwilliger in der Wiederauffrostung in Brasilien

Lorenz genießt seine Zeit als Wiederaufforstungshelfer in Rio de Janeiro

Lorenz hatte eine wundervolle Zeit in Rio de Janeiro mit dem freiwilligen Wiederaufforstungsprojekt im Regenwald von Tijuca und dem Unterrichten ...
Weiterlesen
Lorenz arbeitetet als Freiwilliger in der Wiederauffrostung in Brasilien

Freiwilligenarbeit in der Wiederaufforstung in Brasilien: Lorenz genießt seine Zeit in Rio

Lorenz hatte eine wundervolle Zeit in Rio de Janeiro mit dem freiwilligen Wiederaufforstungsprojekt im Regenwald von Tijuca und dem Unterrichten ...
Weiterlesen
Caius Lee UK teaching piano and singing

Klavier und Gesang unterrichten in Rio de Janeiro: Caius Lee aus Großbritannien

Der Freiwillige Caius Lee aus Großbritannien unterrichtet Klavier und Gesang in der Favela Dona Marta in Rio de Janeiro. Er ...
Weiterlesen
Teaching English in Rio de Janeiro

Englisch in Rio de Janeiro unterrichten: Tolle Erfahrung

Sam Gunning hat letzten Sommer Englisch in Rio de Janeiro unterrichtet: Ich habe Sommer 20018 mit diesem Programm verbracht. Dies ...
Weiterlesen
Volunteer Work as a family in Brazil

Freiwilligenarbeit als Familie in Brasilien: Rebecca und ihre beiden Töchter

Rebecca Wolman und ihre beiden Töchter Mica und Shaya arbeiten ehrenamtlich als Familie in Brasilien. Die drei konzentrieren ihre Freiwilligenarbeit ...
Weiterlesen
Jemy Chen und Chih-Yun helfen im Regenwald bei der Wiederaufforstung

Den Regenwald in Brasilien retten: Jemy Chen und Chih-Yun aus Taiwan

Jemy Chen und Chih-Yun, kamen direkt aus Taiwan, um beim Wiederaufforstungsprojekt im Regenwald von Brasilien mitzuhelfen. Vielen Dank! 👏👏👏🙏🙏🙏 Der ...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.