Unterrichten Sie Englisch in Rio de Janeiro als Volunteer

Teach English In Rio
Wasim Hassanali aus England mit seinen Schülern

Machen Sie eine freiwillige Reise nach Brasilien und unterrichten Sie Englisch in Rio de Janeiro. Wir bei Iko Poran arbeiten in Rio und sind bestrebt, Ihnen eine lohnende freiwillige Erfahrung zu den besten Preisen auf dem Markt zu bieten! Als freiwilliger Englischlehrer geben Sie den Kindern von Rio’s Favelas die einmalige Gelegenheit, von einem Muttersprachler zu lernen. Gleichzeitig lernen Sie natürlich Portugiesisch von ihnen. Genießen Sie ihre aufgeschlossene Art zu leben und Sie willkommen zu heißen.

Die freiwilligen Englischkurse in Rio helfen, Studenten aus einkommensschwachen Gemeinden in die am häufigsten gesprochene Sprache der Welt einzuführen. Darüber hinaus öffnet Englisch die Tür zu fremden Ländern und befeuert die Weltwirtschaft.

Als freiwilliger Englischlehrer in Rio unterrichten Sie örtliche Schüler, die vom Alter bis zum Älteren reichen. Sie teilen die Perspektive und fördern das kulturelle Verständnis mit den Studenten.

Begeistern Sie die Jugend für Englisch als Assistant Teacher

Die Einbeziehung eines Lehrers, der fliessend Englisch spricht, wird die Schüler begeistern und in ihrem spracherwerb fördern.

Das Teaching English-Projekt ergänzt das, was die Schüler in der Schule lernen, und bietet denjenigen, die noch nie Englischunterricht hatten, die Möglichkeit, die Sprache zu lernen.

In class I’d try to do lots of speaking, so we went through the phonetic alphabet and found words starting with a, b, c, etc. according to the sound they make.  – Ute Heinzel

Sie können wahlweise eine Klasse unterrichten, oder einzeln Schüler gezielt im Einzelunterricht fördern

Als freiwilliger Lehrer können Sie wählen, ob Sie lieber ein kleiner Gruppe von Schülern oder eine ganze Klasse unterrichten möchten. Für freiwillige Lehrer in Rio wäre es am besten, wenn sie ihre eigenen Unterrichtspläne erstellen. Oft arbeiten die Freiwilligen zusammen und planen ihren Englischunterricht.

Als Assitant Teache müssen Sie kein qualifizierter oder erfahrener Lehrer sein. Um Englisch in Rio zu unterrichten, sollten Sie mindestens drei Wochen bleiben, damit Sie tatsächlich die Schüler voranbringen in ihren Sprachfertigkeiten.

Make Friends while Teaching English in Rio

Ute Heinzel teaching English in Rio
Ute Heinzel

I already spoke about Felipe, the one that “works his magic”. The local staff in the hostel where the volunteers were staying were absolutely amazing. I can, in all honesty, say that I made friends for life in this place. Those guys were my Portuguese teachers, they helped me get around, they chatted with me when I was bored, and gave me a hug when I was sad. Not to forget the parties they took all of us to. It was because of them that three hostel months in a shared dorm with three others didn’t feel like that at all. – Ute Heinzel, Germany

Teaching English, Art and Dance: “I Met some wonderful people”

Bob Black with his English class in Rio
Bob Black with his English class in Rio

I spent the month of October working with Iko Poran in Rio de Janeiro on projects teaching English, Art, and Dance. I met some wonderful people, some of whom will hopefully remain friends forever. It was good to make a difference, even for a short while, to the lives of people who in some cases have so little. But what they may lack in resources they make up for many times in their enthusiasm for learning. – Bob Black, aus Schottland

 

 

 

 

Startdaten und Dauer

Die Teaching English-Projekte in Rio de Janeiro, Brasilien, beginnen am 1. und 3. Montag des Monats. Teilnehmer unserer Freiwilligenprogramme in Brasilien sollten sonntags anreisen. Sie können zwischen 2 und 24 Wochen freiwillig arbeiten

Einführungsveranstaltung

Die Orientierung findet am Montag nach dem Ankunftsdatum statt.

 

 

Gebühren und was ist im Freiwilligenprogramm enthalten?

  • Die Programmgebühr wird direkt an die Aufnahmeorganisation gezahlt.
  • Für alle Projekte wird eine Registrierungsgebühr in Höhe von US $ 199,00 zusätzlich zur Programmgebühr erhoben.

Brazil Fees

Was ist in der Programmgebühr für Freiwillige in Brasilien enthalten?

  • Flughafen Abholung
  • Orientierung plus Tour in der Umgebung einschließlich einiger Sehenswürdigkeiten
  • Unterkunft für alle Projekte
  • Frühstück
  • Unterstützung durch lokales Personal und Programmbetreuung
  • Unterstützung rund um die Uhr im Land während Ihres Aufenthalts
  • Verwaltungskosten im Land
  • Spende zur Unterstützung des lokalen Projekts

Es gibt keine versteckten Kosten. Diese Projekte sind die erschwinglichsten für Freiwillige in Brasilien.

Iko Poran ist eine NGO mit Sitz in einem Entwicklungsland. Wir sind bestrebt, Ihnen zu helfen, andere zu einem möglichst niedrigen Preis zu unterstützen. Wir sind daran interessiert, Freiwilligenarbeit im Ausland leichter zugänglich zu machen, damit mehr Menschen helfen können, wirklich wichtige Arbeit zu leisten.

Teilnehmer an unseren Brasilien-Programmen finden normalerweise 150 US-Dollar für wöchentliche Ausgaben im Land aus.

Die Programmgebühr sollte an das Gastland gezahlt werden und ist 30 Tage vor dem Projektbeginn fällig.

20 Stunden Portugiesischkurs für Freiwilligenprogramme in Brasilien mit mindestens 4 Wochen!

Wenn Sie planen, während des Silvesterabends in Rio als Freiwilliger in Brasilien zu bleiben, müssen Sie einen Aufpreis in Höhe von U $ 100 zahlen, um die Unterkunftspreise vom 29. Dezember bis zum 2. Januar zu decken.

Carnaval im Jahr 2019 ist vom 1. bis 9. März. Wenn Sie während der Karnevalswoche in Rio als Freiwillige in Brasilien arbeiten möchten, müssen Sie einen Zuschlag von 200 US-Dollar zahlen, um die Prämienpreise für Unterkünfte während dieses Zeitraums zu decken. Alle Projekte werden während des Karnevals geschlossen.

 

Unterkunft & Verpflegung

Als Freiwilliger in Brasilien wohnen Sie in einem angenehmen und charmanten Hostel im unteren Teil von Santa Teresa.

Das Hostel verfügt über viele Freizeitbereiche, kostenfreies WLAN und einen Wäscheservice. Das Frühstück wird bereitgestellt und es gibt eine voll ausgestattete Küche, in der sich Freiwillige andere Mahlzeiten zubereiten können. Alle Zimmer verfügen über Schließfächer (bringen Sie einfach Ihr eigenes Schloss mit).

Das Haus verfügt über 3 Etagen. Im ersten Stock gibt es die Rezeption, wo Sie immer ein freundliches Gesicht finden können, ein großes Wohn- / Fernsehzimmer, eine Veranda mit Bar und Tischen zum Entspannen, eine große Küche mit Essbereich nebenan, einen großen Esstisch und sogar ein Musikzimmer; Wenn Sie ein Instrument spielen, können Sie es gerne mitbringen und / oder mit den Instrumenten spielen, die das Hostel bereits hat.

In der zweiten Etage befinden sich die Schlafsäle, in denen sich unsere Freiwilligen und andere Gäste aufhalten, sowie Badezimmer. Auf der dritten Etage stehen gegen Aufpreis private Zimmer zur Verfügung.

Das Hostel versucht, ein Zimmer ausschließlich für die Freiwilligen zu buchen. Wenn dieser Raum jedoch voll ist, nehmen wir Freiwillige in anderen Räumen auf.

Alle Dienstleistungen, wie Supermärkte, Drogerien, Banken (Geldautomaten), Bars und Restaurants, Feinkostläden, Obstladen, Bushaltestellen und andere sind buchstäblich 5 Minuten zu Fuß entfernt

Die U-Bahnstation nach Ipanema, Copacabana und anderen Gegenden ist nur 15 Gehminuten entfernt. Freiwillige wohnen in einer ruhigen Oase direkt neben dem lebendigsten und malerischsten Viertel von Rio de Janeiro.

Lapa ist das pulsierende Nachtleben von Rio mit lebhaften Bars, pulsierenden Nachtclubs und Straßenpartys, die die ganze Nacht dauern. Lapa zieht jedes Wochenende Ausländer und Einheimische an, um Caipirinhas zu trinken und einige Moves mit vielen verschiedenen Musikrichtungen zu tanzen. Wenn es nachts lebendig wird, ist es tagsüber eine ruhige Gegend, in der Sie durch die verwinkelten Straßen schlendern und die Sehenswürdigkeiten und kleinen Bars besuchen können.

Das Künstlerviertel Santa Teresa

Santa Teresa ist ein lebendiges Künstlerviertel mit einem intensiven kulturellen Leben. Die charmante Nachbarschaft zeichnet sich durch ihre ungewöhnliche Architektur aus. Genießen Sie eine Fahrt mit der hundert und zehn Jahre alten Straßenbahn, die noch immer durch die gewundenen, gepflasterten Straßen führt!

Ein Wohngebiet im Herzen des Mata Atlantica (Tijuca-Nationalpark), dem größten städtischen subtropischen Regenwald der Welt. Von hier aus gelangen Sie zur Christus-Statue von Corcovado sowie zum Stadtzentrum, Sambodromo (wo die Sambaschulen während des Karnevals konkurrieren). und die schönen Strände der Stadt.

Santa Teresa ist stolz auf die Atmosphäre einer kleinen Stadt und bezaubert mit einem Panoramablick. Darüber hinaus bietet Santa Teresa eine Vielzahl von Optionen, um lokale Gerichte der internationalen Küche zu kosten.

 

Voraussetzungen

Sie müssen zu Beginn Ihres Praktikums mindestens 18 Jahre alt sein.

Alle Freiwilligen müssen über eine ausreichende freiwillige Reiseversicherung verfügen und müssen bei der Ankunft in Brasilien ein polizieliches Führungszeugnis vorlegen.

Sprachanforderungen

Grundkenntnisse in Portugiesisch sind erwünscht, aber keine Voraussetzung. Sie werden in Ihrem Projekt bereits viel lernen, wenn niemand gutes Englisch spricht. Wenn Sie jedoch schneller lernen möchten, empfehlen wir Ihnen, einen sehr erschwinglichen 20-Stunden-Portugiesischkurs zu buchen, der in Ihrer Unterkunft für nur U $ 180 angeboten wird.

Sicherheit

Sie erhalten kompetente Unterstützung und Ratschläge vom lokalen Team und den Projektleitern. Im Notfall steht immer jemand zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass Sie sich in einem anderen Land befinden und sollten einige Vorsichtsmaßnahmen treffen, um sich nicht bestimmten Risiken auszusetzen.

Die lokalen Koordinatoren geben Ihnen alle Informationen für ein sicheres und unvergessliches Erlebnis. Wir sind in Brasilien ansässig und haben seit 2003 etwa 400 Freiwillige pro Jahr erhalten, und wir hatten nie größere Probleme.

 

Erfahrungsberichte unserer Volunteers

I had the oportunity to participate in a volunteer program with Iko Poran in Rio de Janeiro, Brasil.
I was an English teacher for kids in a community. I had an excelent oportunity to learn about languages, people and new cultures as well as the one to help people and build a better future. The programs that the organization has are very fun and you really feel that you are helping.
The support that the members give you is great and i would like to congratulate Felipe, who really makes you feel like at home and trully fights with all his hearth to change the present and future of communities all around the world.
This was an amazing experience and I higly recommend it for everyone who feels that he wants to help and learn. – Alejandro

Bob Black with his English class in Rio
Bob Black with his English class in Rio

I spent the month of October working with Iko Poran in Rio de Janeiro on projects teaching English, Art, and Dance. I met some wonderful people, some of whom will hopefully remain friends forever. It was good to make a difference, even for a short while, to the lives of people who in some cases have so little. But what they may lack in resources they make up for many times in their enthusiasm for learning. I was able to contribute on a number of programmes and I think the more adaptable you are, the more you will get out of the experience. Rio de Janeiro is an amazing place, not without its problems, and you do have to take care travelling around, however one of the best aspects of the experience for me was being able to live almost like a local, travelling miles on the rattling buses, eating very economically in “local” restaurants, really feeling a part of the community. You just would not get that coming as a tourist. A tourist will get to know places….a volunteer will get to know people! – Bob Black, from Scotland

Ute Heinzel teaching English
Ute Heinzel

The program itself is surely not unique, teaching English to underprivileged people in favelas is something that every organisation offers. What made it unique for me was that Felipe, the manager of Iko Poran, was always hands-on with everything; from picking the volunteers up from the airport to driving them to the placements to going out for drinks and organising spontaneous BBQs, he was always up to get together and interact with us. His life experience makes a huge difference in how he handles things and I felt in really good hands during my three months stay in Rio. – Ute Heinzel

 

 I left the program with my desire to teach reaffirmed, some new friends, and very fulfilled. Despite the language barrier between me and the staff at the placement and some of the students, I was proud of reaching them and teaching them English, be it simply introducing themselves or having a complex discussion. Most importantly, however, I forged relationships with some of my students who I know I will never forget and who I promised I will visit on my next trip to Brazil. I strongly recommend the trip to anyone who hopes to teach at some point in their lives and to anyone who wants to work with people in a meaningful way. – Nate, Kenyon College

 

Weitere Volunteer-Projekte in Brasilien

Informieren Sie sich hier über alle Projekte zur Freiwilligenarbeit in Brasilien.

In Rio de Janeiro können Sie in der Schule Sport und Fußball unterrichten oder die künstlerischen Talente der Schüler fördern, sei es beim Malen, Fotografieren oder Tanzen.

Wenn Sie gerne mit Kindern arbeiten, können Sie sich als freiwillige Erzieherin in einer Kindertagesstätte in Rio engagieren.

Darüber hinaus können Freiwillige wertvolle Beiträge zur sozialen und städtebaulichen Entwicklung der Favelas in Rio leisten, um die Lebensbedingungen der Bewohner  zu verbessern.

Wenn Sie sich für den Umweltschutz in Rio de Janeiro einsetzen wollen, können Sie bei der Wiederaufforstung des Tijuca-Regenwaldes helfen.

In unserem Sonderprogramm können Sie sogar bei den Vorbereitungen für den Karneval in Rio de Janeiro an einer Sambaschule mitwirken!

Freiwilligenarbeit im Ausland

Lesen Sie mehr über weitere Projekte zur Freiwilligenarbeit im Ausland.